DDR 1989/90Brandenburger Tor

Forderung nach einem Arbeiterrat

Dieser arbeitet unabhängig von Partei und FDGB. Der Rat ist aus Belegschaftsmitgliedern in geheimer Wahl zu wählen und jedes Mitglied soll 65 Prozent Ja-Stimmen auf sich vereinen.

Ziele des Arbeiterrates:

- Durchsetzung des Leistungsprinzips auf allen Ebenen

- Mitbestimmung bei allen innerbetrieblichen Entscheidungen

- drastischer Abbau von nicht unbedingt notwendigen Arbeitsplätzen in nicht unmittelbaren Produktions- und produktionsvorbereitenden Abteilungen

- frei werdende Lohnfonds zur Durchsetzung des Leistungsprinzips einsetzen

- Abschaffung des Mitspracherechtes der Partei bei personellen und betrieblichen Angelegenheiten

- Einblick in Akkumulationsfonds der letzten Jahre und weitere Kontrolle

Jörg H(...), Hans-Jürgen P(...), Jörg B(...) (alle Stahlbauschlosser). Joachim B(...) (Warmrichter), VEB MLK Plauen, Werkteil III Zwickau

aus: freie presse, Nr. 292, 12.12.1989, 27. Jahrgang, Tageszeitung der SED für den Bezirk Karl-Marx-Stadt