DDR 1989/90Brandenburger Tor


Das Stärkste, was die Schwachen haben, sind die Gewerkschaften!

 

Aufruf !

AN ALLE !

Für unser Land!

Wirtschaftsreform:            Ja
Sozialabbau und Arbeitslosigkeit:             Nein!

Dafür kämpft der FDGB!

Zum Schutz der Interessen von Millionen Mitgliedern fordert das Komitee zum Vorbereitung des außerordentlichen FDGB-Kongresses unverzüglich ein Gespräch mit der Regierung, indem sie ihre Vorstellungen zur weiteren Preis- und Subventionspolitik mit uns diskutiert.

Wir berufen uns auf unser in der Verfassung verankertes Mitbestimmungsrecht. Wir setzen uns dafür ein, dass Preisveränderungen nicht zum Absinken des Reallohnniveaus führen und nicht insbesondere zu Lasten jener Bürger gehen, die nur über geringe Einkommen verfügen.

Um unsere Verhandlungspositionen zu stärken, braucht der FDGB zu seiner Erneuerung die Unterstützung aller gesellschaftlichen Kräfte.

Deshalb:

Wir sind offen für jeden und brauchen jeden.

[3. Sitzung des Zentralen Runden Tisches am 22.12.1989]