DDR 1989/90Brandenburger Tor

"Grüne Liga" wendet sich an alle umweltbewussten Kräfte

Gründungsaufruf orientiert auf dringende Sachprobleme

Nach der am Dienstag veröffentlichten Mitteilung über den Gründungsaufruf für eine Grüne Liga bat Matthias Platzeck, Mitglied der Potsdamer Gruppe Argus, den landsweiten Charakter der Aktion zu verdeutlichen so sind insgesamt 34 Mitglieder von 24 Umweltgruppen zwischen Rostock und Karl-Marx-Stadt sowie zwei Einzelpersonen Unterzeichner eines Aufrufs mit folgendem Inhalt:

Das Wissen um den Ernst und die Dringlichkeit der globalen und lokalen ökologischen Probleme führte uns zusammen. Die Mitverantwortung, die jeder von uns für die Lösung der anstehenden schier unbewältigbaren Aufgaben des Umweltschutzes in der DDR in sich spürt, drängt uns zum Handeln. Dieses Handeln kann nur ein gemeinsames sein. Ungeachtet unterschiedlicher Erfahrungen und Weltanschauungen wollen wir uns zusammenschließen zur Aktionseinheit aller umweltbewussten Kräfte. Wir rufen daher zur Gründung einer "Grünen Liga" auf.

Sie soll unser gemeinsames Dach zur Rettung unserer natürlichen Lebensgrundlagen, zur Stimulierung alternativer Denk- und Verhaltensweisen und zur Überwindung des ökologischen Handlungsdefizits in unserer Gesellschaft sein.

Alle bereits bestehenden und die sich neu bildenden Gruppen sowie alle Bürgerinnen und Bürger, die sich diesem Anliegen verpflichtet fühlen, rufen wie auf, sich bei Bewahrung ihrer Eigenständigkeit und ihrer Identität dieser Initiative anzuschließen. Wir schlagen die Durchführung einer Gründungsversammlung zum frühestmöglichen Zeitpunkt vor, auf der neben den Fragen der Struktur und Arbeitsweise u.a. auch folgende dringende Sachprobleme auf der Tagesordnung stehen sollten:

Wir haben keine Zeit mehr - unsere einzige Chance liegt im gemeinsamen Handeln.

Kontaktadresse in Potsdam: Matthias Platzeck, (... str. 4) Potsdam, 1590 (Tel. ...)

aus: Märkische Volksstimme, Nr. 277, 24.11.1989, 44. Jahrgang, Organ der Bezirksleitung Potsdam der SED, Herausgeber: Bezirksleitung Potsdam der SED

Δ nach oben